Pressekonferenz am 15. September um 14.30 Uhr

Die Pressekonferenz des 12. Literarischen Herbstes (20. September – 24. Oktober 2014) fand

am Montag, 15. September 2014 von 14.30 bis 15.30 Uhr
im Rittersaal von Schloss Kempfenhausen, Milchberg 11,
82335 Kempfenhausen am Starnberger See

statt.

Das Programm ist ab sofort auf www.literarischer-herbst.info einzusehen.

Themen der Konferenz waren:

  • Acht ungewöhnliche, liebevoll kreierte Veranstaltungen, jede von ihnen ein Unikat
  • Die geheimnisvolle Verbindung von sehr besonderen Orten und dazu passenden Worten in einem der schönsten Landstriche Deutschlands
  • Lola Montez im Schloss Garatshausen, antike Verse im pompejanischen Casino auf der Roseninsel, Tristan-und-Isolde-Welten auf Gut Deixlfurt, Dante und Psychologie im Bunker Warnamt X, Musiktexte in Peter Maffays Studio, Ackerpoesie auf dem Demeter-Bauernhof, der Thoma Ludwig und seine Tuften, Don Quijote im Rittersaal von Schloss Kempfenhausen
    Texte und Orte, von Dr. Gerd Holzheimer und Elisabeth Carr feinsinnig gesucht und gefunden
  • Referenten wie die Schauspieler Stefan Wilkening und Peter Weiß sowie die Musikerin Maria Reiter
  • Der Literarische Herbst traut dem Publikum zu, sich auf ungewöhnliche Begegnungen einzulassen – um bereichert aus ihnen herauszugehen.

Aktuelle Informationen zum Literarischen Herbst 2014 gibt es auf
www.literarischer-herbst.info
Pressedownloads und aktuelle Pressemitteilungen finden Sie auf
www.literarischer-herbst.info/presse

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Konstantin Fritz, kf ( at ) konstantin-fritz.de , Tel: 08152-9652555, Mobil: 0157-73854408

Literarischer Herbst: Anziehungspunkt für Literaturbegeisterte weit über die Region hinaus. Der Literarische Herbst wurde 2002 zum 100-jährigen Bestehen des Landkreises Starnberg ins Leben gerufen. Er findet heuer zum zwölften Mal am Starnberger See in einer der schönsten Landschaften Deutschlands statt. Schwerpunkt ist Literatur an ungewöhnlichen, aber passenden Orten: Die Veranstalter, der Schriftsteller Dr. Gerd Holzheimer und die Kulturgestalterin Elisabeth Carr (KunstRäume am See) verknüpfen erstmals Orte, die großenteils für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, mit besonderen Geschichten und Begebenheiten oder einem literarischen Werk. Die außergewöhnlichen Spielstätten reichen vom Katastrophenschutzraum im Landratsamt über private Villen, Schlösser und Bauernhöfe hin zum Starthäusl beim Bayerischen Yachtclub oder zum Tauchfloß der Bundeswehr. Der Literarische Herbst verdankt seine große Beliebtheit der ausgezeichneten Text- und Ortsauswahl und den hervorragenden, teils prominenten Vortragskünstlern. Der Kreis Starnberg, die Kreissparkasse München Starnberg, die Gemeinde Berg und der Kulturverein Berg zählen zu den Partnern des Literarischen Herbstes.

Zurück zu Presse