25.10. Brahms in Tutzing

Sonntag, 25. Oktober, 11.00 Uhr

Es ist doch etwas Schönes, Herrliches, Erhabenes um das Leben! Eine poetische Promenade auf der Brahms

Treffpunkt: Portal Evangelische Akademie
Christian Jungwirth

Brahmstage_Motiv-213x300Johannes Brahms führte in seinem Gepäck nicht nur Notenhefte mit sich, sondern auch ganz gewöhnliche Schulhefte, in die er sich Lieblingsstellen seiner Lektüre notierte. Nach dem Roman Lebensansichten des Katers Murr neben fragmentarischer Biographie des Kapellmeisters Johannes Kreisler seines Lieblingsschriftstellers E.T.A. Hoffmann nannte er diese Textsammlungen Kreislers Schatzkästlein.

Tutzing_Brahms-Pavillon_sm

Der Brahms-Pavillion in Tutzing (Copyright: Wikipedia)

In diesem finden sich Passagen von Schiller, Eichendorff, Jean Paul, Novalis und anderen, die auf dem poetischen Gang zu hören sein werden. Sie zeugen vom Wissen eines Brahms um die Gefahren des Wahnhaften, die „fixe Idee, dass der Wahnsinn auf ihn lauere“, wie es sein literarischer Doppelgänger Johannes Kreisler empfindet, aber auch in Gestalt des Katers Murr von seinem Humor und seiner Lebenslust: „Es ist doch etwas Schönes, Herrliches, Erhabenes um das Leben!“

Der poetische Gang findet bei jedem Wetter statt!

In Kooperation mit dem Musikfestival Tutzinger Brahmstage

Treffpunkt: Portal Evangelische Akademie, Schloßstr. 2, Tutzing
Eintritt: 15 €